Abschlussarbeit von Natalie Ines Schmidt

im Diplom-Studiengang Geoinformatik und Vermessung 

Fach : Photogrammetrie

Thema: Photogrammetrische Auswertung und Visualisierung der archäologischen Ausgrabung Kinneret, Israel

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Frank Boochs 

Partner: Kinneret Regional Project, i3mainz

Bearbeitungs-Zeitraum:15.02.2008 - 31.08.2008 

 

 

Inhaltverzeichnis

Ausgangslage

Zielsetzung

Ergebnisse der Arbeit

Animation

 


Ausgangslage 

In den Ausgrabungskampagnen des Kinneret Regional Projects werden immer wieder ver- schiedene, geeignete Techniken zur Fundauswertung diskutiert. Die im Anschluss an die Ausgrabungskampagne 2007 durchgeführte Luftbildaufnahme hat erstmals die Photogram- metrie in den Mittelpunkt dieser Diskussion gerückt. Für das Kinneret Regional Project stellt die Photogrammetrie eine Forschungsinnovation dar, mit welcher im Bereich der Palästina- archäologie Neuland betreten wird.

Das Kinneret Regional Project beschäftigt sich mit der Ausgrabung der antiken Stadt Kinneret (hebr.: Tel Kinrot, arab.: Tell el-’Orēme) und ihrer Umgebung. Sie befindet sich am Nordwestufer des Sees Genezareth, etwa 10 nördlich der modernen Stadt Tiberias.

 

Zielsetzung 

Die Ziele dieser Diplomarbeit gliedern sich in die zwei großen Abschnitte der photogram- metrischen Auswertung und der Visualisierung. Diese umfassen im Speziellen:
  • Orientierung der Luftbilder in einem Bildverband
  • Stereoauswertung und
  • Visualisierung der Architektur von Stratum V (Siedlungsschicht der Eisenzeit I)
  • realitätsnahe Texturierung
  • Rekonstruktion ausgewählter Installationen

 

Ergebnisse

Im Programm Leica Photogrammetry Suite sind die Luftbilder mittels einer Bündelblock- triangulation orientiert worden. Die anschließende Stereoauswertung ist im Programm DISTA realisiert worden. Dabei sind die zu erfassenden 3D Objekte thematisch in die Kategorien wall, floor und breakline unterteilt worden. 

Anhand der Daten der Stereoauswertung ist im Programm Rhinoceros® ein 3D Modell der Architektur von Stratum V erzeugt worden. Diesem 3D Modell ist durch das Anbringen von Texturen, welche aus Originalbildern extrahiert wurden,  ein realitätsnahes Aussehen ver- liehen worden. 

Durch die Rekonstruktion ausgewählter Installationen wie Taboune (Öfen), Türstürze, Säulen und Säulenbasen ist erreicht worden, dass diese im Kontext der Architektur veranschaulicht werden können. 

Animation