Abschlussarbeit von Torsten Walter

im Bachelor-Studiengang Geoinformatik und Vermessung 

Thema: GNSS- basierte Realisierung von Referenzazimuten 

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Martin Schlüter 

Partner: i3Mainz, Fachhochschule Mainz

Bearbeitungs-Zeitraum: 15. Juni bis 24. August 2011 

 

 


 Ausgangslage /Problemstellung

Für die Überprüfung eines neuen, automatisierten Verfahrens zur astrogeodätischen Azimutbestimmung mit Digitalkameratachymetern wird ein großräumiges Prüfnetz benötigt.

Zielsetzung 

Mit GNSS und Tachymeter sind drei ausgewählte Standpunkte (Hessisches Ried; Taunusobservatorium, Kleiner Feldberg; Messdach, Fachhochschule Mainz) in ein globales Referenzsystem einzumessen.
  • Vorbereitung einer einfachen Wiederherstellung der Punkte über freie Stationierung
  • für präzise Azimute sind Fernziele zu koordinieren
  • GNSS Messungen mit Sapos und dem Mess- und Auswerteverfahren mittels Precise Point Positioning (PPP) sind durchzuführen

Ergebnisse der Arbeit

  Als Fernziele wurden für den Standpunkt Hessisches Ried die Punkte gewählt:

  • Kirche in Dornheim
  • Kirche in Wolfskehlen
  • Sendeturm auf dem Melibokus
  • Kirche in Erfelden
  • Kirche in Leeheim
  • Fernmeldeturm auf der Erhöhung Großer Feldberg

Bild Standpunkt Hessisches Ried

Skizze: Standpunkt Hessisches Ried mit Richtungen zu den Fernzielen

Für den Standpunkt auf dem Gelände des Taunusobservatoriums wurden diese Fernziele gewählt:

  • 4 Türme / Sendemast auf der Erhöhung Großer Feldberg
  • Fernsehturm, Frankfurt a. M.
  • Sendeturm Melibokus
  • Fernmeldeturm auf der Erhöhung Hohe Wurzel, Wiesbaden 

Bild Taunusobservatorium 

Skizze: Standpunkt "Taunusobservatorium" mit Richtungen zu den Fernzielen

Die einzelnen Koordinaten der Fernziele wurden überwiegend mit Vorwärtsschnitten bestimmt.

Die ermittelten Koordinaten finden Sie hier

Mess- und Auswerteverfahren mittels PPP

Für die GNSS- Messungen wird das GNSS Mess- und Auswerteverfahren PPP genutzt. Dieses Verfahren liefert mit dem Berechnungsdienst des Canadian Spatial
Reference System (CSRS) Koordinaten im System ITRF05. Die GNSS- Messungen mit dem Sapos HEPS- Dienst liefert Koordinaten im System ETRF89. Mit den bestimmten Koordinaten werden lokale Translationswerte in East und North berechnet.

Es ergibt sich die Translationsgleichung:

East ITRF05 = East ETRF89 + 0,394 m

North ITRF05 = North ETRF89 + 0,426 m